Dan Barrett's International Swing Party:
LIVE! AT BIRDLAND

Recorded live at Birdland Jazzclub, Hamburg (Oct. 14, 2000)

Tom Baker (trumpet, trombone, alto sax, tenor sax)
Dan Barrett (trombone, cornet, vocals)
Scott Robinson (tenor sax, alto sax, clarinet, normaphone)
Chris Hopkins (piano)
Eddie Erickson (guitar, vocals)
Joel Forbes (bass)
Jeff Hamilton (drums) 

Nagel-Heyer Records NH CD 067


01Easy Street
Allen Ranklin Jones
4:06
02Linger Awhile
Vincent Rose / Harry Owens
7:45
03'Tain't Me
Lemuel Davis / Jack Palmer
4:34
04I'm On My Way From You
Lionel Hampton / Dan Burley
4:43
05Vic's Spot
Vic Dickenson
4:49
06The Lamp Is Low
Peter De Rose / Bert Shefter / Mitchell Parish
6:05
07I Double Dare You
Jimmy Eaton / Terry Shand
8:55
08What Is This Thing Called Love
Cole Porter
6:58
09Early Session Hop
Teddy Wilson / Buster Harding
5:21
10Jumpin' Punkins
Mercer Ellington
3:47
11Hindustan
Oliver G. Wallace / Harold Weeks
9:18
12Esquire Bounce
Leonard Feather
6:44
13Dream A Little Dream Of Me
Fabian Andre / Wilbur Schwandt / Gus Kahn
4:18


>Dan Barrett gehört zu den besten Vetretern des Mainstream-Swing der nun schon mittleren Generation. Seine Aufnahmen sind in der Regel mehr als nur einfach mal so eingespielte Musik, sondern haben ein ausgezeichnetes Niveau, was es heute nur noch selten zu hören gibt. Hier spielt er live im Hamburger Birdland-Jazzclub (AD:14.Oktober 2000), dem renomierten Jazzclub im Norden unserer Republik.

Seine Mitstreiter sind von ebenfalls höchstem musikalischen Niveau, z.T. auch sehr flexibel, was die Instrumentierung angeht. Barrett spielt Cornet, Posaune und singt, auch stammen alle Arrangements von ihm. Tom Baker ist an der Trompete, Posaune sowie am Alt- & Tenorsax zu hören. Scott Robinson spielt Klarinette, Alt- & Tenorsax, sowie das Normaphone, eine Art Ventil-Posaune, die wie ein Saxophon aussieht. Die Rhythmusgruppe besteht aus Pianist Chris Hopkins, Eddie Erickson an Gitarre und Banjo, Joel Forbes am Bass und dem Meisterdrummer Jeff Hamilton. Jede Aufnahme erklingt in anderer Besetzung, so dass alleine dadurch niemals Langeweile aufkommen kann.

Zu hören sind fast nur selten zu hörende Titel aus der großen Zeit der des Swing, also den 30-er und 40-er Jahren. 'Easy Street', 'Early Session Hop', 'Vic's Spot' oder 'Esquire Bounce' stehen für solch seltene Juewelen, 'What Is This Thing Called Love' und 'Hindustan' für zwei Standards, 'Jumpin' Punkins' ist ein seltenes Mercer Ellington-Stück aus der großen Zeit des Duke um 1940.

Die insgesamt 13 Titel swingen vom ersten Takt an wie auf Teufel komm raus. Dabei ist es völlig egal, wer gerade welches Instrument spielt. Im Booklet ist jede Aufnahme mit Instrumentalbesetzung angegeben. Die Aufnahmetechnik ist bei Nagel-Hayer wie immer professionell hochwertig, den Musikern entsprechend ausgerichtet. Eine weitere Topp-CD dieser tollen Firma aus Deutschland.Weiter so!!<

Online-Kundenrezension



Gesamtspieldauer: 77:23


Preis: 20.00 EUR