Chris Hopkins/Dan Barrett:
INTERNATIONAL SWING PARTY (VOL. 1)

Recorded live at Edwin-Scharff-Haus, Neu-Ulm (March 21, 2010)

*Jazz Journal CRITICS’ CHOICE*
*TEN BEST NEW RELEASES of 2012 (JJA)*

with 2 BonusTracks from Jahrhunderthalle Bochum (recorded live March, 14, 2010)
powered by Stadtwerke Bochum
Duke Heitger (trumpet, vocal on 10)
Dan Barrett (trombone, head arrangements)
Dan Block (alto sax, tenor sax, clarinet)
Engelbert Wrobel (clarinet, soprano sax, tenor sax)
Chris Hopkins (piano)
Eddie Erickson (guitar, banjo, vocal on 4)
Nicki Parrott (bass, vocal on 6)
Butch Miles (drums) 

Echoes of Swing Productions EOSP 4508 2

01Back Home Again In Indiana
Ballard McDonald / James F. Hanley
7:29
02On The Sunny Side Of The Street
Dorothy Fields / Jimmy McHugh
6:07
03Blues My Naughty Sweetie Gives To Me
Arthur N. Swanstone / Chas R. McCarron / Carey Morgan
10:16
04Keepin' Out Of Mischief Now
Andy Razaf / Thomas 'Fats' Waller
5:27
05Tea For Two
Irving Caesar / Vincent Youmans
9:25
06Let's Do It
Cole Porter
4:57
07Montevideo
Edward 'Duke' Ellington
5:35
08The King
Jon Hendricks / Wiliam 'Count' Basie
7:21
09Bochum Electricity Blues
Chris Hopkins / Daniel P. Barrett
7:57
10Do You Know What It Means To Miss New Orleans
Eddie De Lange / Louis Alter
6:07


>A bunch of international jazz cats that all seem to have gotten together through an association with Arbors Jazz get their passports stamped for a get together in various places in Germany to jam, taking a lot of jazz back to the root. The kind of players that really blossom in a live setting away from the show biz trappings of the record making process, nobody steps on anybody else’s toes and the playing is one of those rare treats throughout. A delightfully swinging pair of discs, available separately, you can jump in any place and have a fine time. Wonderful stuff that’s sure to give you that blissful smile of enjoyment as you just sink into the music and let it do it’s thing. Killer stuff throughout.<
Chris Spector, MIDWEST RECORD


>Dank langjähriger freundschaftlicher Kontakte zu deutschen und internationalen Top-Musikern des swingenden Mainstream-Jazz gelingt es dem in Sachen Jazz unermüdlichen Manfred Selchow seit vielen Jahren mit schöner Regelmäßigkeit mit solchen Musikern Einzelkonzerte und mehrtägige Festivals in seinem heimatlichen Westoverledingen oder Deutschland-Tourneen zu veranstalten. Selchow organisierte denn auch 2010 eine Tournee von Dan Barrett's International Swing Party durch einige Städte Deutschlands und der Schweiz. Davon liegen nunmehr acht Titel live aus Neu-Ulm und zwei aus Bochum vom März 2010 als Volume 1 auf dieser CD vor. Posaunist Dan Barrett, auch für die Head-Arrangements verantwortlich, hat eine erstrangige Crew um sich versammelt: Duke Heitger, Trompete, Dan Block, Alt- und Tenorsaxophon, Klarinette, Engelbert Wrobel, Klarinette, Sopran- und Tenorsaxophon, Chris Hopkins, Piano, Eddie Erickson, Gitarre/Banjo, Nicki Parrott, Bass, und als hochkarätigen Special Guest Drummer Butch Miles. Angesichts dieser Besetzung präsentiert sich das Programm interpretatorisch nicht anders als ebenso erstklassig. Im Startertitel 'Back home again in Indiana' stellen sich die Bandmitglieder solistisch vor. Unmöglich, hier alle hervorragenden Leistungen der Musiker ob im dichten Zusammenspiel der Vierer-Bläser-Frontline oder in ihren Soli zu würdigen - einiges sei dennoch versucht. Duke Heitger bestätigt mit energetisch-strahlendem Ton sein Format, Engelbert Wrobel und Dan Block erinnern in ihrem Klarinette-Altsaxophon-Duo in 'Tea for two' an legendäre Aufnahmen Jimmie Noones, während Chris Hopkins, nur von Bass und Drums begleitet, in 'Montevideo' seine Auch-Verehrung für Duke Ellingtons Pianospiel ausdrückt. Im Finale des Neu-Ulmer Konzerts glänzt Butch Miles im Count-Basie-Stück 'The King' (erstmals vom Count 1946 aufgenommen). Gesangsnummern von Heitger in 'Do you know what it means to miss New Orleans', Erickson in 'Keepin' out of mischief now' und Parrott in 'Let's do it' bereichern das Geschehen. Ohne jede vorherige Absprache wurde im Bochumer Konzert ein 'Bochum Electricity Blues' improvisiert, gewidmet den Stadtwerken der Stadt, die dieses Konzert mit sponserten. Die liner notes von Dan Barrett, Chris Hopkins und Mannie Selchow informieren ausführlich zu dieser CD, die einmal mehr vorführt, wie top-lebendig und unverbraucht sich heutzutage swingender Mainstream-Jazz, hier auch mit gelegentlichem Chicago-JazzTouch angereichert, präsentieren kann. Das Volume 2 darf man mit Spannung erwarten.<
Gerhard Hopfe, JAZZ PODIUM


>Live-Mitschnitte vermitteln viel direkter die vom applaudierenden Publikum angefachte spontane Spielfreude und heitere, einfallsreiche Virtuosität der Musiker als es oft reine Studioproduktionen vermögen. So ist es auch hier. Quicklebendig, authentisch, begeisternd präsentieren diese Live-Aufnahmen aus zwei Konzerten dieser 'Tour 2010' von DAN BARRETT'S INTERNATIONAL SWING PARTY durch Europa. Swing at it's best! Einem Oktett aus internationalen Spitzenjazzsolisten (USA/AUS/D) unter der Leitung eines vielseitig perfekten Posaunisten und Arrangeurs der Classic Jazz World: Dan Barrett (USA) gilt der mitgeschnittene begeisterte Applaus für jedes der brillanten Soli. Die vorliegende CD Vol. 1 bringt Titel (1 - 8) aus dem ersten Teil des Abschlusskonzertes der Band vom 21.03.2010 im Edwin-Scharff-Haus, Neu-Ulm, sowie zwei Bonus-Tracks (9 + 10) aus dem vorangegangenen umjubelten Konzert des Oktetts vom 14.03.2010 in der ausverkauften Bochumer Jahrhunderthalle vor einem hörbar enthusiastischen Publikum. Den kompetenten, aussagekräftigen Liner Notes zu den einzelnen Titeln 1 - 8 von Mannie Selchow ist außer unserer uneingeschränkten Begeisterung beim Genießen der CD wirklich nichts hinzuzufügen. Titel 9 'Bochum Electricity Blues' entstand ohne Absprache spontan improvisiert auf der Bühne: während eines ausgedehnten Pianosolos von Chris Hopkins zu Beginn sang Dan Barrett den Kollegen eine im Moment ersonnene Blues-Melodie ins Ohr, mit der die Bläser einsetzten, und woraus nach und nach das Thema sich vor den Ohren des Ensembles wie der Zuhörer in der Jahrhunderthalle und damit dieser Blues sich entwickelte. Such Is Jazz! Mit seinem Armstrong zitierenden, strahlenden Trumpetsolo in 'Do You Know What lt Means To Miss New Orleans' beschließt Duke Heitger in einzigartiger Weise Vol. 1 der 'Tour 2010-Live!'. Für Besucher dieser beiden Konzerte sind die highlights eine lebendige Erinnerung. Swingfreunde, die nicht das Vergnügen hatten, Konzerte dieser 'Tour 2010' von DAN BARRETT'S INTERNATIONAL SWING PARTY live genießen zu können, werden sehr froh sein, mit dieser Live-CD in die mitreißende Swingathmosphäre eintauchen zu können. - Wir haben jedenfalls diese Scheibe gleich zweimal hintereinander aufgelegt! Und sie alle werden gespannt auf Vol. 2 warten… P.S. Noch im Laufe 2012 wird auch Vol.2 erscheinen, dessen Titel und Liner-Notes - im Wortsinn: im Handumdrehen - bereits das Booklet des Vol. 1 enthält. Die Tracks auf Vol. 2 werden angekündigt mit dem Fokus auf seltene und verblüffende Arrangements aus den Federn von Sidney Bechet bis Neal Hefti, Eigenkompositionen und mehr. Wir lassen uns gern überraschen!<
Peter Schlaus, JAZZ TIPPS MUNICH/BERLIN


>Die 'kleine Großbesetzung' intoniert heitere bis melancholische Nummern zum Teil aus der Prä-Swing-Ära, wobei man nicht genau weiß, was man mehr bewundern soll: die stupende Musikalität dieses Ensembles oder die Zeitlosigkeit der alten Kompositionen, die manchmal wie New Orleans-Musik klingen, und doch schon das swingende Verve der 30er Jahre atmen. Zeitgemäße Swing-Musik, die einfach Spaß macht!<
Jürgen Boebers-Süßmann, WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG


TEN BEST NEW RELEASES of 2012:
Dan Barrett/Chris Hopkins International Swing Party: Tour 2010 — Live! (Echoes of Swing Productions)
Anat Cohen, Claroscuro (Anzic)
Curtis Fuller, Down Home (Capri)
Keith Jarrett, Sleeper (ECM)
Brad Mehldau, Ode (Nonesuch)
Art Pepper, Unreleased Art Pepper
JAZZ JOURNALISTS ASSOCIATION
Best of Jazz List, W. Royal Stokes



Total Duration: 70:52


Price: 20.00 EUR